Sonntag, 19. August 2007

Eine wahre Geschichte



Ein Mensch aus einer großen Stadt
verreiste jüngst nach Böhmen,
wo er sich vorgenommen hat,
auch was zu unternehmen.

Am See fand er ein Kanu liegen
von schlanker, ziemlich leichter Art.
Flugs hat der Mensch das Boot bestiegen
und los ging seine erste Fahrt.

Im Tret- und auch im Ruderboot
zu fahr'n ist keine große Sache.
Jedoch gerät der Mensch in Not:
Dem Kanu fehlt die Form, die flache

mit der das Fahrzeug aufrecht bleibt
auch für ganz ungeschickte Leute.
Der Stadtmensch, den's aufs Wasser treibt
wird so dem See zur Beute.

Der Schaden bleibt jedoch gering,
Mensch und auch Boot sind unverletzt
Die Sonnenbrille ist dahin -
hat wohl ein Fisch sich aufgesetzt.

Nicht nochmal hat's ihn rausgetrieben
er bleibt fortan am grünen Strand.
Das Kanu darf am Ufer liegen.
Er sitzt daneben, Buch zur Hand.


Kommentare:

Martin hat gesagt…

Liest da der wieder getrocknete Stadtmensch "A Darkness More Than Night"?
Meine Ausgabe sieht anders aus, ist aber Hardcover. Jedenfalls: Spannendes Buch, gelle?

barbara hat gesagt…

schönes Gedicht auch von der
ästhetischen Anordnung...!

inhaltlich sieht es dennoch nicht
nach "Seenot" aus, sondern nach
not-wendiger Entspannung vom Alltag...

zudem war die beob-achtende Fotografin
ja auch zur Stelle und jederzeit
bereit zum Sprung...

Wie kann es jedoch sein, dass der Herr
am Ufer liest, während sein Regal mit
dem Thema: - zwei Leben -
sich von alleine ordnet und sich
der geistliche Kampf
plötzlich sichtbar in 3 Teile
strukturiert...??

Das ist mir ein absolutes Rätsel...

Günter J. Matthia hat gesagt…

@Martin: Richtig, das ist der Conelli. Habe ihn sozusagen verschlungen, wie meistens bei seinen Büchern.

@Barbara: Die Hompage wurde doch noch vor der Abreise upgedated - das Rätsel ist gar keins.

barbara hat gesagt…

Dennoch stimmt die Aussage, dass sich oft Dinge von "alleine" lösen und ordnen, wenn wir ganz entspannt sind und auf IHN vertrauen...

Günter J. Matthia hat gesagt…

Stimmt!

:-)

Anonym hat gesagt…

Meine Oma sagt immer: Dumm darf man sein, man muss sich nur zu helfen wissen! Haste. Der Hut steht dir gut!

Mandy hat gesagt…

Hahahahaaaa!! Klasse!

Nur gut, dass Du kein teures Smartphone in der Tasche hattest....

;-)

Günter J. Matthia hat gesagt…

Fürwahr, fürwahr. :-)