Samstag, 8. September 2007

108 Minuten Urlaub


Heute gönnte ich mir 108 Minuten Urlaub. Das geht so: DVD einlegen, Kopfhörer aufsetzen, auf dem Sofa hinflegeln und Start auf der Fernebdienung drücken. Und schon bin ich in New York beim Benefizkonzert für das Crossroads Center in Antigua. Zusammen mit Eric Clapton und Bob Dylan. Und Steve Gatt. Und Sheryl Crow. Und Mary J. Blige. Und vielen anderen.

Wer auch 108 Minuten Urlaub will, sollte sich die unbedingt sehens- und hörenswerte DVD zulegen: Eric Clapton & Friends in Concert

P,S,; Da bei Auftritten von His Bobness Kameras tabu sind, habe ich einfach ein Foto von meinem Fernseher gemacht. Das darf man doch, oder?

Kommentare:

bab hat gesagt…

würde ich auch gerne sehen und
kenne ich noch nicht,
aber ich muss weiterarbeiten...

aber zum Trost bleibt mir ja
dieser erfreulich Blog vom:

Freitag, 10. August 2007
"Bob und Eric geht gut.
Mick und Bob geht nicht gut."

bab hat gesagt…

P.S.
super Qualität durch´s Fernsehen,
und Bob merkt es noch nicht einmal
und darf kamerascheu bleiben... ;-)

bab hat gesagt…

Wie war der "108 Minuten Urlaub"?