Sonntag, 23. September 2007

Ruhetag


Something isn't quite right.
Nobody will answer the phone.

Der Blog hat Ruhetag. Langeweile? Dann empfehle ich eine Stunde Bob Dylan zuzuhören, wie er über Hello plaudert und wunderbare Musik spielt:

Hello – Sherman Williams Orchestra (194 ?)
Hello Mary Lou – Ricky Nelson (1961)
Hello It’s Me – The Nazz (1968)
Hello Darlin’ – Conway Twitty (1970)
Hello Josephine – Luke ‘Long Gone’ Miles (196 ?)
I Wanna Say Hello – Pee Wee King (195 ?)
Hello, Mello Baby – The Mardi Gras Loungers (195 ?)
Hello Trouble – Buck Owens (1964)
Hello, Aloha! How Are You ? – The Radiolites (1926)
Hello Walls – Willie Nelson (1962)
Hello Stranger – The Carter Family (1939)
Hello Stranger – Barbara Lewis (1963)
Hello In There – John Prine (1971)
Hello I Must be Going – Groucho Marx (1930)
Hello Goodbye – The Beatles (1967)

Siehste! Seit die Theme Time Radio Hour zurück ist, gilt die Ausrede "weißnichtwasichmachensoll" für Langeweile nicht mehr. Man kann ja schließlich auch die ersten 50 noch mal hören...

P.S.: Thanks, Patrick Crosley, for making it so easy to download the first and now the second season! Great work! God bless!

Kommentare:

Renate Benson hat gesagt…

Ich habe zum ersten Mal im Leben Bob was auf Chinesisch sagen hören. Er hat schon witzige Ideen.

Great show, great start for a second season. Wird bestimmt so toll wie die erste Saison.

Bernd hat gesagt…

Mir gefiel am besten die Originalversion von Hello It's Me. Ich habe bis letzte Woche nur diverse Coverversionen gekannt. Man sieht: Bob bildet auch in Geschichte!

:-)

barbara hat gesagt…

@günter
Na denn, angenehmen, sonnigen
& überraschungsvollen "Ruhetag"... ;-)

Günter J. Matthia hat gesagt…

Fast unglaublich aber wahr: Die Geschichte von Hello Goodbye kannte ich, der alte Beatles-Fan, noch nicht.
Und: Habe ich mich verhört? Spricht His Bobness Paul McCartney's Vornamen tatsächlich wie das deutsche Paul aus, statt Pooohl zu sagen? Ich muss da wohl noch mal reinhören...