Freitag, 4. April 2008

Eva Herman: Kritik und Selbstkritik

Das Medienmagazin Pro berichtet heute über einen Vortrag Eva Hermans beim Gemeinde-Ferien-Festival in Ruhpolding.
Kritik übte Eva Herman an dem Konzept des so genannten Gender Mainstreaming, das von der Bundesregierung unterstützt wird. Demnach sei das Geschlecht des Menschen nur anerzogen.
„Der Mensch ist von Gott geschaffen und wird von der Politik neu erfunden. Man hat sich von Gottes Willen entledigt,“ sagte Herman. Dies habe schon jetzt sichtbare Auswirkungen. „Aufgrund der negativen demographischen Kurven sehen wir: Wir sind im Begriff uns selbst abzuschaffen.“
Sie hat wieder mal einen Nagel auf den Kopf getroffen, die Eva Herman. Über das Gender Mainstreaming, dem auch die derzeitige CDU-Familienministerin verfallen ist, hatte ich mir letztes Jahr Gedanken gemacht: Getarnter Angriff auf Familien.

Eva Herman ist aber nicht nur kritisch, sondern auch selbstkritisch. eine sehr selten gewordene Eigenschaft bei Prominenten:
Kritische Bilanz zieht die lange Jahre erfolgreiche ARD- und NDR-Moderatorin auch aus ihrem eigenen Leben. „Ich lebte nach dem Prinzip: Ich darf alles, ich kann alles!“
Für Ehepartner und Kinder habe sie keine Zeit gehabt. „Ich habe drei gescheiterte Ehen und ein Kind. Umgekehrt wäre es mir lieber.“ Heute appelliert sie in ihren Büchern und Vorträgen an ihre Leser, umzudenken und sich nicht von der Politik und den wirtschaftlichen Zwängen abhängig zu machen.
Selten genug gibt jemand, der in der Öffentlichkeit wirkt und letztendlich seinen Lebensunterhalt davon bestreiten muss, wie diese Öffentlichkeit ihn oder sie wahrnimmt, eigene Fehler so offen zu. Schön, dass es noch Ausnahmen wie Eva Herman gibt.

Kommentare:

robertmg hat gesagt…

Die Meinung hab ich auch Eva Herman ist für mich ein Vorbild. Obwohl ich single bin noch keine Famillie hab.

storch hat gesagt…

äh, sie hätte gerne drei kinder aus einer gescheiterten ehe? oder drei gescheiterte kinder aus einer ehe? was meint sie?

aber ich teile diese ansicht, die sie da vertreten hat. ist sie christ?

Barbara hat gesagt…

@storch:
super! Oder hätte sie gern drei gescheiterte Kinder aus vorzugsweise einer Ehe mit gescheitertem Berufsleben... ;-)

Was Eva Herman äußerst, sage ich schon seit Jahren, aber auf mich hört ja niemand, weil ich nicht prominent bin. ;-)

Günter J. Matthia hat gesagt…

Ja, Eva Herman ist Christ. Das hat sie letztendlich ihren Job im Fernsehen gekostet.
Ob die arg ungeschickte Ausdrucksweise nun der pro-Magazin-Redaktion oder Eva Herman zuzuschreiben ist, weiß ich nicht zu beurteilen, da ich ihre Rede ja nicht gehört habe. Ich musste auch unwwillkürlich an drei gescheiterte Kinder denken...