Sonntag, 13. April 2008

Ist Todd Merlaight!

In einer virtuellen Autorenrunde las ich diese kleine wahre Begebenheit, die ich meinen geschätzten Bloglesern einfach nicht vorenthalten kann. In einem Finanzinstitut ging ein Fernschreiben ein...
Ist Todd Merlaight... fing es an, danach weitere ziemlich unverständliche Sätze.
Also klärten wir mal ab:
»Kennt jemand einen Todd Merlaight? Ist wohl Mitarbeiter bei einer anderen Bank, mit der wir zusammenarbeiten.«
»Nein.« Einstimmige Antwort.
»Etwa ein Kunde mit diesem Namen?«
»Nein.«
»Hmmh...«
Ich überflog die Zeilen, wieder und wieder. Wer nur konnte das sein?
Ist Todd Merlaight?
Ist Todd Mer Laight?
und dann plötzlich:
Is Todd Mer Laight?

ES TUT MIR LEID!

Wir krümmten uns vor Lachen, ein Erlebnis, das bis heute in Erinnerung blieb. Auf diese Weise gelesen, konnten wir das ganze Fernschreiben entziffern.
Man sieht: Auch zum Lesen benötigt der Mensch gelegentlich Phantasie, nicht nur zum Schreiben. Ich wünsche einen wunderschönen Tag nach dem Sonnabend und einen wunderschönen Tag nach dem Samstag!

P.S.: Gefunden in der Gruppe Die Lust am Schreiben bei Xing.

1 Kommentar:

Barbara hat gesagt…

schönen Mon(d)abend! :-)