Donnerstag, 29. Mai 2008

Emma ist es nicht. Vielleicht Micha?

Kürzlich habe ich im heimischen Berlin Lichterfelde diesen unbekleideten Herrn fotografiert. Er steht da so im Park herum. Schon der erste Blick zeigt: Es ist eindeutig nicht Emma, zumindest demjenigen ist das klar, der in der Schule aufgepasst hat, als es um die Biologie im Allgemeinen und gewisse Unterschiede zwischen zwei Sorten Menschen im Beonderen ging.

Der zweite Blick offenbart dann allerdings, dass die Flügel nicht echt sind. Sie sind mittels einer geschickten Vorrichtung an den Armen des bloßgestellten Unbekannten befestigt. Also ist es kein Engel, sondern ein männlicher Mensch.


Ich vermute, dass es sich um Micha handelt, denn der hat ja nachweislich angekündigt:
Darum will ich klagen und heulen, will barfuß und nackt gehen. Ich will Wehklage halten wie die Schakale und Trauer wie die Strauße. (Micha 1, 8)
Oder ist es nicht Micha? Handelt es sich - der andächtige Blick gen Himmel legt die Vermutung nahe - möglicherweise um denjenigen, der auf göttlichen Befehl für drei Jahre zum Nudisten mutierte?
In dieser Zeit redete der HERR durch Jesaja, den Sohn des Amoz: Geh und löse das Sacktuch von deinen Hüften und ziehe deine Sandalen von deinen Füßen! Und er tat es, ging nackt und barfuß. (Jesaja 20, 2)
Wenn man den Nackedei in Lichterfelde umrundet, sieht man sein Gesäß, offenbar mit gut trainierten Muskeln ausgestattet. Das könnte wiederum die Vermutung untermauern, dass es sich um einen der Flüchtlinge aus Kusch handelt:

So wird der König von Assur die Gefangenen Ägyptens und die Weggeführten von Kusch wegtreiben, junge Männer und Greise, nackt und barfuß und mit entblößtem Gesäß, zur Schande Ägyptens. (Jesaja 20, 4)

Was wäre eigentlich, wenn heute an einen Propheten das Wort erginge: »Vergiss die T-Shirts! Geh und löse die Jeans von deinen Hüften, die Unterwäsche kannst du auch gleich ablegen, und die Nike-Sneakers im Schuhregal lassen. Und zwar für die nächsten drei Jahre.«

Es wäre ja zumindest - denn die obigen Zitate stammen aus dem Buch der Bücher - nicht unbiblisch, oder?

Kommentare:

Don Ralfo hat gesagt…

Igitt! Wenn ich diesen Nackten sehe und die Bibelstellen von Dir lese, bin ich fast versucht mich der Sichtweise des falschen Propheten "Haso" anzuschließen und solche Schriftstellen aus dem Buch der Bücher zu entfernen.

Günter J. Matthia hat gesagt…

Aber aber... - Schriftstellen eliminieren... - so geht es aber nun wirklich nicht.

Was hältst Du denn von dieser: »Gebt Wein den betrübten Seelen und starkes Getränk denen, die am Umkommen sind.«

P.S.: Kann ich statt Wein auch ein Bier haben?

Don Ralfo hat gesagt…

@Günter: Du kriegst nur dann starkes Getränk, wenn Du eine betrübte Seele hast oder am umkommen bist! Übrigens habe ich neulich eine Theologin über "starkes Getränk" befragt. Sie meinte, das wäre das Bier des Altertums gewesen ;-))

Günter J. Matthia hat gesagt…

Habe gerade ein Bier zum Abendessen getrunken, ohne über eine betrübte Seele zu verfügen.

Was nun?

Don Ralfo hat gesagt…

@Günter: Tz Tz, im Wiederholungsfall muss ich darüber nachdenken, Dich brüderlich zu ermahnen. Dann sage ich es deinem Pastor, wenn das auch nix hilft. Tja und danach folgt dann die Exkommunikation. ich hoffe Du fürchtest Dich jetzt ordentlich.

Günter J. Matthia hat gesagt…

@Don Ralfo: Ich zittere förmlich vor Furcht. Muss mal eben zur Beruhigung ein Bierchen aus dem Kühlschrank holen.

Suzy Q hat gesagt…

Wenn man Jesaja 20 verfilmen würde, wäre das Ergebnis in Amerika bestimmt verboten...

Don Ralfo hat gesagt…

@Günter: Habe mich entschlossen, Dir meine bischhöfliche Absolution zu erteilen, denn als Bibelgläubiger Christ, der das Wort Gottes wortwörtlich nimmt konnte ich nicht an diesen versen vorbei: Pred 9,7 So gehe nun hin, iß mit Freuden dein Brot und trinke deinen Wein mit gutem Gewissen; denn Gott hat dein Tun längst gebilligt!

Günter J. Matthia hat gesagt…

@suzy q: Hierzulande würde er im Nachmittagsprogramm laufen... :-)

@ralle: Wenn Du schon so gnädig gestimmt bist, könntest Du ja auch gleich den Haso freilassen. Ich spendier Dir dann mal ein Bier als Dankeschön...