Freitag, 24. Juli 2009

Ja ja, die Handwerker…

IMGP0999

…haben schon gefragt, ob sie auch am Samstag hier arbeiten dürfen. Das deute ich so, dass die ursprüngliche Zusage »zwei, höchstens zweieinhalb Tage« bezüglich des Möbelaufbaus eher in den Bereich der Fabeln einzuordnen ist. Natürlich dürfen sie am Samstag kommen, dann bleibt wenigstens die Hoffnung, dass wir zwar am Sonntag noch im Chaos leben und arbeiten, aber immerhin ein Ende absehbar ist.

Na ja. Falls die Kerle auch am Samstag nicht fertig werden, lasse ich ihnen durch einen Boten mitteilen, dass »geschossen, gerungen und mit dem Speer geworfen wird!«

Die Antwort könnte dann lauten: »Wird? Wird! Das klingt ja so abgerissen und befehlshaberisch, als ob wir es nur so hinzunehmen hätten, wie es ihm beliebt!«

»So meint er es auch!« betont dann der Bote.

»Ah?!«

»Ja. Er sagte, nur er allein habe die Waffen zu bestimmen, und ihr hättet nicht die Erlaubnis, Einwendungen dagegen zu machen!«

»So! Also geschossen soll werden?«

»Ja; das ist der erste Gang.«

»Womit?«

»Mit Flinten natürlich! Das ist doch selbstverständlich; warum fragst du also?«

Und dann: Bang! Bang! Bang!


P.S.: Bezüglich des putzigen Dialoges habe ich Karl May zu danken.

Kommentare:

Der Wolf hat gesagt…

Es empfiehlt sich grundsätzlich, solche Duelle auf die Zeit nach Volllendung des jeweiligen Auftrages zu verlegen, sonst musst Du die Sachen am Ende selbst zusammenbauen.

Günter J. Matthia hat gesagt…

Gute Idee. Ich warte, bis alles zusammengeschraubt ist.