Sonntag, 11. Oktober 2009

Gastbeitrag Jesus: Sonntag bedeutet Gottesdienstbesuch?

Viele werden an jenem Tage zu mir sagen: Herr, Herr! Haben wir nicht jeden Sonntag treu und unermüdlich im Gottesdienst durch deinen Namen geweissagt und durch deinen Namen Dämonen ausgetrieben und durch deinen Namen viele Wunderwerke getan? Und auch jeden Mittwoch waren wir im Hauskreis zusammen, um deine Nähe zu genießen!

Und dann werde ich ihnen bekennen: Ich habe euch niemals gekannt. Weicht von mir, ihr Übeltäter!

comeonout

Dann werden andere zu mir sagen: Leider waren wir selten oder gar nicht im Gottesdienst, daher konnten wir nicht die Salbung spüren und dir nicht dienen, denn wann sahen wir dich hungrig und speisten dich? Oder durstig und gaben dir zu trinken? Wann aber sahen wir dich als Fremdling und nahmen dich auf? Oder nackt und bekleideten dich? Wann aber sahen wir dich krank oder im Gefängnis und kamen zu dir? Wir waren leider zu selten im Gottesdienst, wo deine Gegenwart zu finden gewesen wäre...
Und ich werde antworten und zu ihnen sagen: Wahrlich, ich sage euch, was ihr einem dieser meiner geringsten Brüder getan habt, habt ihr mir getan.

P.S.: Das klingt zu radikal? Wer mehr oder weniger irritiert ist, der lese freundlicherweise die Kapitel 7 und 25 aus dem Evangelium des Matthäus.

P.P.S.: Bild – wer hätte es nicht erkannt? – vom unvergleichlichen Jon Birch

Kommentare:

Sec hat gesagt…

Gefällt mir gut, hab' ich gleich geklaut :-)

Barbara hat gesagt…

Jesus ist radikal ! :-)