Donnerstag, 1. Oktober 2009

Kein Twitter-Account


Wenn ich twittern/tweeten würde, könnte ich heute die Welt wissen lassen beziehungsweise fragen:

Armbanduhr zu Hause vergessen. Bin ich jetzt zeitlos?

Aber ich habe eben keinen Twitter-Account. Daher wird die Welt nichts von dieser schwerwiegenden Frage erfahren.

Kommentare:

Optimizer hat gesagt…

Das ist so´ne subjektiv/objektiv-Geschichte....mit dem zeitlos...

Günter J. Matthia hat gesagt…

Die Rolling Stones: Time is on my side.
Der Herr Bob Dylan: The times, they are a'changing.
Die Gebrüder Grimm: Once upon a time...

Der Wolf hat gesagt…

Zugabe:

Bryan Ferry: Funny How Time Slips Away
Pink Floyd: Time
The Chambers Brothers: Time Has Come Today

Ich glaube, Du bist alt genug, um letzteres zu kennen.

Günter J. Matthia hat gesagt…

Letzteres kenne ich (die anderen auch).
Mir gefiel an dem Song besonders das Ende, mit dem immer langsameren Uhrenticken und den gruseligen "Time!"-Rufen...

Aber bin ich nun zeitlos oder nicht? Subjektiv und objektiv?

SeccondAttempt hat gesagt…

Zumindest hast du einen Hut mit zeitlosem Design ;-)

Günter J. Matthia hat gesagt…

Also bin ich, vorausgesetzt ich trage den Hut, aus dem Lauf der Zeit herausgenommen.
Allerdings: Im Büro trage ich ihn nicht. So ein Pech.

Marion hat gesagt…

Hm, wenn "aus dem Lauf der Zeit herausgenommen" heißen soll, dass für Dich die Zeit still steht, wenn Du den Hut trägst, dann sei doch froh, dass Du "oben ohne" im Büro sitzt!

Grüße aus Hamburg
Marion

Günter J. Matthia hat gesagt…

So gesehen - durchaus besser ohne Hut!

;-)

Bento hat gesagt…

time keeps on slipping, slipping, slipping - into the future..

Steve Miller Band "fly like an eagel"