Donnerstag, 21. Oktober 2010

Ruhe in Frieden, Loki.

Helmut und Loki Schmidt In der TV-Dokumentation »Wir Schmidts« sprach das Ehepaar auch über das Alter und den Tod. Sie legte ihm die Hand sachte auf das Knie und sagte: »Ich möchte lieber, dass wir beide gemeinsam davongehen.«

»Das hast Du nicht zu entscheiden. Und ich auch nicht«, antwortete Helmut Schmidt.

Loki nach kurzer Denkpause: »Und das ist auch gut so.«

Nun ist sie vor ihm in die Ewigkeit gegangen. Sie war eine aufrechte Frau, die ich sehr geschätzt und hoch geachtet habe. Mein Mitgefühl gilt Helmut Schmidt – eine so haltbare Ehe ist leider eine Seltenheit geworden. Ich würde mich nicht wundern, wenn er ihr bald folgen dürfte in die Ewigkeit zu seinem und ihrem Gott.
.

Kommentare:

juppi hat gesagt…

das hast du schön geschrieben.


Als ich die Nachricht heute im Radio hörte, dachte ich kurz darüber nach, was von den Altkanzlergattinnen nach ihr in meiner Erinnerung geblieben ist.

Ich will nicht werten -
ich bin mit Kanzler Kohl aufgewachsen, Schröder war der erste Gegenkandidat, den ich wählen konnte (wahlrechtsgemäß) - aber über sie habe ich nicht so viel Gutes, Herzerwärmendes gehört, nicht so viel Profil, nicht so viel Charakter, mag er auch noch so knorrig sein.
Und über die Ehefrauen erst recht nicht.
Frau Kohl war für mich immer so versteckt hinter ihrem mächtigen Mann, Frau Schröder - welche? Ich weiß es nicht.
Vielleicht war es nicht meine Wahrnehmung.

Ich hoffe, dass sie nicht lange getrennt sind.

Huge hat gesagt…

Ein wirklich sympathisches Paar, auch wenn ich große Teile ihres öffentlich Lebens nicht mitbekommen habe, aufgrund später Geburt. Aber allein dass sie so lange gemeinsam durchs Leben gingen, spricht für sie.

Irgendwie habe ich die Befürchtung, dass nach dem Verlust seiner Frau Herrn Schmidt vielleicht auch nicht mehr lange unter uns sein wird. Hoffentlich ist es nicht so.

Günter J. Matthia hat gesagt…

Ich dachte sofort an Johnny Cash, der ist auch bald nach seiner June in der Ewigkeit angekommen.