Freitag, 9. September 2011

Unterwegs ...

... mit der Kirche auf ein Wochenende am Köriser See. Und zur abendlichen Lektüre dient Schopenhauer. Fein.


Kommentare:

Christian hat gesagt…

Schopenhauer, der alte Griesgram: "Nun ist diese Welt so eingerichtet, wie sie sein mußte, um mit genauer Not bestehen zu können. Wäre sie aber noch ein wenig schlechter, so könnte sie schon nicht mehr bestehen."

Günter J. Matthia hat gesagt…

Wahrlich ein Griesgram - als Kontrastlektüre lese ich jetzt wieder Mal Ingrid Noll. :-)

Jesus Punk hat gesagt…

Oh, noch ein Kindl Leser - schön ;-) Hab seit kurzem auch einen, bin begeistert.

Ob ich auch mal in das Alter komme und Schoppenhauer lese? Wer weiß...

Günter J. Matthia hat gesagt…

... das Foto (zu nächtlicher Stunde mit dem Telefon angefertigt) ist von fürchterlicher Qualität. Der/die/das Kindle ist von bester Qualität. Und Schopenhauer ist ... na ja ... also lesenswert schon irgendwie.

Christian Beese hat gesagt…

Wenn Schopenhauer sich laut Wiki als "Vollender" Kants sah, hatte er insofern Recht, als dass er m. E. die Vorgaben von Descartes, Kant und Hegel aufgegriffen und als Erster mit aller Konsequenz die Abkoppelung des "autonomen" menschlichen Denkens von Gott formuliert und damit den Weg für den modernen Atheismus geebnet hat.

Günter J. Matthia hat gesagt…

In den "Aphorismen zur Lebensweisheit" habe ich mich immerhin an einigen Stellen wiedererkennen können. Interessante Lektüre, obwohl ich in vielem Herrn Schopenhauer nicht zu folgen gesinnt bin.

christian beese hat gesagt…

Das ist vielleicht auch besser, sonst würdest du Ärger mit deiner Frau bekommen ;-)