Montag, 22. Oktober 2012

Träume, Tränen, Traumata

Ein neues Kindle-Buch ist im Entstehen. Mein neues Kindle-Buch. Mit der Zusammenstellung und Überarbeitung hatte ich im Sommer 2011 angefangen, im Februar 2012 war ich fast fertig. Dann geschah dieses und jenes, was treuen Bloglesern nicht verborgen geblieben ist.

Eigentlich wollte ich zuerst meinen nächsten Roman, Jessika lautet der Arbeitstitel, in seine endgültige Form bringen, aber das dauert noch. Jessika ist in mancher Beziehung ziemlich widerspenstig. Also warum nicht zuerst das Kindle-Projekt vollenden? Eben! Warum nicht!

Elektronische Bücher haben natürlich keinen Umschlag, aber so sieht (voraussichtlich, die Künstlerin, von der das Bild stammt, hat noch nicht geantwortet) der Umschlag aus:

Corridor Sky

Ein erster Blick ins Buch sei auch schon erlaubt:

1

Zu wenig Text? Das war doch nur die Titelseite! Wer elektronisch umblättert, sieht dann natürlich mehr als Titel, Untertitel und Autor:

2

Und zu guter Letzt noch eine zufällig ausgewählte Seite, ich will ja nicht knauserig mit den Bildern sein:

3

Kommentare:

D. hat gesagt…

Nichts für empfindliche Gemüter? Ach, in diesem Blog ist wirklich nicht Vieles für empfindliche Gemüter und doch lese ich hier, wo es den realen Mitmenschen aus der großen Stadt (die gleich auf der anderen Seite des Flusses beginnt) betrifft, gern und mit-denkend, mit-fühlend, mit-betend... Aber wenn es mal einen Text für empfindliche Gemüter gäbe, eine Erholung vom real life quasi, das wärs ;)
Liebe Grüße und weiterhin viel Freude am Schreiben aus dem wilden Osten hinter der Spree

Günter J. Matthia hat gesagt…

Hallo D.,
ich hoffe sehr, dass es mehr und mehr "leichtere Kost" geben wird, während meine Genesung fortschreitet. Und die Vorrede zum nächsten Buch ist noch keine endgültige - ich arbeite es gerade durch und stelle dabei fest, dass es soooo düster gar nicht ist.
Beste Grüße und Dank!