Dienstag, 18. September 2007

This Pastor's Got The Blues

Am kommenden Samstag gibt es Blues aus Texas. Da ich dieses Mal kein Ordner bin, sondern ganz normaler Zuschauer, wird es kein Konzert verkehrt herum, sondern ich wende meine Aufmerksamkeit der Bühne zu.

Der unter dem Künstlernamen Sleepy Ray bekanntgewordene Raymond McDonald ist ein Pionier christlich kontemporärer Bluesmusik. Seit nunmehr 20 Jahren tritt er weltweit unter dem Vineyard Music Lable auf. In Berlin wird er von seinem Bassisten, Bobby McDonald und Schlagzeuger Joel Knox begleitet.

Rays Spielweise und Bandbreite ist atemberaubend: Von Chuck Berry über George Benson bis hin zu Stevie Ray Vaughan zelebriert er den Blues. Sein Timing und seine Technik sind fehlerlos, sein Gesang kraftvoll und tief bewegend.

In einem Interview sagte er:

...I got involved with the music of the day. Jimi Hendrix, that kind of thing. Bob Seger. Back then the rock and roll was generated more by some of the older stuff. But I gave up guitar after a while, and just started singing. Everyone in Texas plays guitar, few of them sing, and somebody had to sing, so that's what I started doing. I did that for about two years, then went back to playing guitar. By this time I was back in the church, and they told me if I played that kind of music I was going to hell, so I kinda had to refrain from playing the wilder stuff, I started playing bluegrass, which was good but also acceptable. As long as you didn't sing about drinking. But I really was just into the blues side of rock. I'd get into trouble 'cause we'd be playing bluegrass and I'd start playing the honky-tonk sort of stuff, which I loved...

Gut, dass er das mit dem "going to hell" nicht geglaubt hat...

Seit den späten 90’ger Jahren ist Raymond hauptamtlich Pastor einer Vineyard Kirche in der Nähe von Houston, tritt aber weiterhin in den gesamten USA auf Gastkonzerten auf. Der Auftritt in Berlin ist Raymonds erstes Konzert in Europa seit 10 Jahren.

Ich bin gespannt auf den Pastor, der den Blues hat. Erfreulich: Eintritt frei, einfach kommen und genießen. Samstag, 22. September, 20 Uhr im C-Campus, Waidmannsluster Damm 7c-e, 13507 Berlin

P.S.: Foto von ChristianbluesNet

Kommentare:

Don Ralfo hat gesagt…

Warum wohne ich nicht in Berlin?
Frag doch den Pastor mal, ob er auch nach Hannover kommen könnte?
Ralle

Günter J. Matthia hat gesagt…

Na ja, wenn sich die Gelegenheit ergibt, frage ich ihn. Andererseits ist ja Hannover ein Vorort von Berlin, gelle?

Bernd Marek hat gesagt…

Hey, cool! Da komme ich hin, danke für den Tipp!

barbara hat gesagt…

Na dann viel Spaß heute Abend
beim Konzert !

Guter Auftakt zum 23.9.2007... ;-)