Donnerstag, 29. Mai 2008

Ich bin ein Genie

Da die beste aller Ehefrauen sowieso der Meinung ist, ein Blog diene vorwiegend dem Narzismus, will ich mich heute mal wieder selbst loben.

Mein derzeitiger Auszublidender schickte mir per E-Mail von Schreibtisch zu Schreibtisch quer durch das Büro (immerhin eine Entfernung von 1,5 Metern!) einen Test auf den PC:
Mach diesen Test in höchstens 10 Sekunden, dann schau Dir das Ergebnis unten an: Zähle mal, wie viele 'F' es in dem folgenden Text gibt:

+++++++++++++++++++++++++++
FINISHED FILES ARE THE RE-
SULT OF YEARS OF SCIENTIF-
IC STUDY COMBINED WITH THE
EXPERIENCE OF YEARS
+++++++++++++++++++++++++++
Ich, brav wie ich bin, machte den Test.

Erwartungsvoll blickte mich der junge Mann über den Tisch an. Die zehn Sekunden waren vorüber und er wollte meine Antwort. Ich gab sie.

Lieber Blogbesucher, die 10 Sekunden sind auch für Dich vorüber. Ich hoffe, Du hast die Lösung? Der Auszubildende schickte mir diese Auswertung:

Wie viele? Drei? Vier? Falsch.

Es gibt sechs "F". Das ist kein Scherz!

Geh zurück und zähle nochmal! Die Erklärung kommt sofort: Unser Gehirn nimmt das Wort 'OF' nicht wahr. Merkwürdig, nicht wahr?

Derjenige, der beim ersten Mal sechs "F" gezählt hat, ist ein Genie, vier oder fünf - ist ganz besonders, wer drei gezählt hat - der ist normal.

Wer weniger als drei gezählt hat, sollte sich eine neue Brille kaufen.
Ich hatte - Hand aufs Herz - sechs »F« gezählt. Also bin ich ein Genie. Quod erat demonstrandum.

Kommentare:

Barbara hat gesagt…

na bei Euch geht´s ja scherzhaft zu
von Schreibtisch zu Schreibtisch...

Günter J. Matthia hat gesagt…

Heute hat er Berufsschule. Keiner testet meine Genialität. Da kann ich heute mal doof sein. :-)

Barbara hat gesagt…

Eigenlob ist so eine Sache...
vielleicht ist ja auch Dein Auszubildender ein Genie, weil er so etwas versendet... ;-)

storch hat gesagt…

ich glaube, du bist einfach nur reingefallen. dein azubi wollte dich bauchpinseln damit du nachsichtig bist. hat bestimmt geklappt.

Günter J. Matthia hat gesagt…

@storch: Danke für den Hinweis, der sicher mit der Gabe der Erkenntnis zu tun haben muss. Da fällt es mir wie Schuppen aus den Haaren.

Na warte, der kann was erleben, wenn er wieder im Büro ist, der Azubi!

Don Ralfo hat gesagt…

Wenn einen sonst keiner lobt, muss man sich eben selber loben. Kritiküsse gibt es schon genug.

Günter J. Matthia hat gesagt…

@Don Ralfo: Die Kritiküsse können schon mal die Messer wetzen. Um Punkt 12 Uhr Mittags (toller Film übrigens) erscheint hier heute ein NACKTER MANN auf dem Blog...

:-)