Sonntag, 22. Februar 2009

Bob Dylan: Ten new songs

Die Gerüchteküche brodelt mit erhöhter Temperatur. Das neue Album von Bob Dylan soll, so viel scheint sicher, Ende April 2009 erscheinen. Ebenfalls relativ sicher: Es gibt 10 neue Songs.
Aufgenommen wurden 13 Stücke - nun ja, wenn man die Bootleg-Szene ein wenig kennt, weiß man, dass dies maßlos untertrieben sein dürfte. Es werden wohl eher 13 Lieder in einer einstweiligen Endfassung sein. Drei davon sollen nicht auf das Album, sondern als Filmmusik für »My own Love Song« dienen, ein Road-Movie über eine an den Rollstuhl gefesselte Sängerin. Renée Zellweger und Forest Whitaker spielen die Hauptrollen, wann der Film in die Kinos kommt, ist offen.
Mike Campbell (Heartbreakers) und David Hidalgo (Los Lobos) waren dem Vernehmen nach bei den Aufnahmen mit im Studio - zwei Gitarristen, die zusätzlich zu Bob Dylans Tour-Band eingeladen wurden. Es soll auch Benmont Tench, Keyboarder bei den Heartbreakers, dabei gewesen sein. Einstweilen gibt es überwiegend Spekulationen, zum Beispiel dass das zusätzlich angesetzte Konzert am 26. April in London ein »Record Release Special« sein könnte.

Was bleibt uns also, als möglichst geduldig abzuwarten? Na ja, zum Beispiel die außerordentlich gelungene letzte Folge der »Theme Time Radio Hour« über »Cops and Robbers«. Bob Dylan erzählt: »I got a friend named Stan. He's not very smart. He called me up the other day and he said: I'm having some trouble in the house. What's the Number for 911? There's just no helping some people...«

P.S.: Foto von BobDylan.com

Kommentare:

Barbara hat gesagt…

Das sind ja spannende Neuigkeiten von unserem Bob! :-)

@günter:
Hoffe er singt auch in Berlin was Neues oder etwas in der sogenannten "Endfassung"...

Aus welcher Gerüchteküche hast Du das denn vernommen?

Günter J. Matthia hat gesagt…

Moin!

Also bisher hat Bob Dylan noch nie etwas aus einer fertigen aber unveröffentlichten Platte vorgetragen. Sein ganzes Leben lan nicht. Warum? Weiß keiner. Andere tun es ja auch. Aber er eben nicht. Daher werden wir mit allergrößter Wahrscheinlichkeit am 1. 4. nichts aus dem neuen Album hören.
Aber macht ja nix. Ein Dylan-Konzert ist immer etwas außergewöhnliches, neue Songs oder nicht. Schließlich klingen die alten Lieder regelmäßig wie gerade frisch komponiert...

Die Quelle der Gerüchte? Na, ich sage es mal in den Worten des Herrn Robert Zimmermann: Everyone is either making love or else expecting rain.

Barbara hat gesagt…

aha...übrigens schönes Foto von der Geste her!

Anonym hat gesagt…

@günter:
Dylan hat mehrfach im Konzert Songs von noch nicht veröffentlichten Platten vorgetragen. So z.B. 1979 mehrere Songs von "Saved", die erst 1980 erschienen, oder im Januar 1990 "Wiggle Wiggle", das erst im Herbst des gleichen Jahres auf "Under The Red Sky" veröffentlicht wurde. Seit dem kam sowas allerdings nur noch bei "Traditionals" vor.

Günter J. Matthia hat gesagt…

@anonym: Danke für die Info, diese Sonderfälle waren mir unbekannt. Man lernt ja nie aus.
Aber wie Du schon sagst: Es ist in den letzten jahren nicht vorgekommen. Doch wer weiß: Vielleicht überkommt ihn plötzlich der Gedanke: Why shouldn't I sing one of the new songs?

Barbara hat gesagt…

Yes,he should! :-)

Barbara hat gesagt…

Der 1.April rückt immer näher! :-))