Mittwoch, 20. Mai 2009

Dirty Old Town?

Vor einigen Wochen habe ich zugesagt, am 22. Mai 2009 noch einmal in die Haut des John Matthews zu schlüpfen, anlässlich der Hochzeit einer langjährigen Freundin, die früher, als ich noch John Matthews war, meinen Sanges- und Gitarrenkünsten mit Begeisterung zu lauschen pflegte.

Eigentlich habe ich ja vor acht Jahren den Musiker John Matthews in die Rumpelkammer der Geschichte gesperrt, mit der Absicht, ihn nicht wieder herauszulassen. Nun waren einige Abende der letzten und dieser Woche der Auswahl von Liedern und dem Ausprobieren gewidmet. Drei oder vier sollen es sein, mehr nicht. Aber nach acht Jahren sind drei oder vier schon eine gewisse Herausforderung. Rund 150 Songs hatte John Matthews im Repertoire, und als er nun aus der Kammer entlassen wurde, zeigte er sich erstaunlich munter und kaum vergesslich. Gelegentlich fiel ihm eine Textzeile oder ein Akkord nicht ein, aber im Großen und Ganzen muss ich doch den Hut ziehen. Er hat kaum was vergessen.

Heute abend wird er wohl endgültig entscheiden, welche Songs er den Gästen der Hochzeit und der Braut nebst Bräutigam zu Gehör bringen wird. Drei oder vier von diesen:
  • Dirty Old Town (Irische Lieder kommen immer gut an)
  • Ob-la-di, Ob-la-da (als Blues, keinesfalls in der Lennon-McCartney Version)
  • Don't Try To Tell Me (das erste selbst geschriebene Lied, nunmehr etwa 37 Jahre alt)
  • So Long, Marianne (früher zumindest ein Lieblingslied der Braut)
  • Hey Hey Hey (eine weitere eigene Komposition)
  • Anybody Seen My Baby? (die Braut ist Stones-Fan)
  • I'm A Believer (wegen der Liebe und der Hochzeit, zu der sie führte, eigentlich unvermeidlich)
  • Cover Of The Rolling Stone (witzig, falls die Gäste des Englischen mächtig sind)
  • (This Train Is) Bound For Glory (Woody Guthrie hat tolle Gospelsongs geschrieben)
  • Lola (falls die Gäste schon so alkoholisiert sind, dass sie was zum Mitgröhlen brauchen)
Na ja. Schaun mer mol. Es gibt ja noch rund 140 weitere Songs in meiner Sammlung. Nee, in der Sammlung des Herrn John Matthews!

Kommentare:

Barbara hat gesagt…

Kann ich den Herrn Matthews für meine Hochzeit auch buchen,vorzugs-
weise mit Bob-Liedern?

Günter J. Matthia hat gesagt…

Ich kann ihn ja dann, wenn der Ernstfall eintritt, mal fragen.

Gestern abend jedenfalls saß er im Wohnzimmer und von seinen Lippen tönte es:

I'm walking through streets that are dead. ... I'm sick of love, I'm love sick.

Allerdings schien ihm das dann anlässlich einer Hochzeit doch nicht so recht zu passen.

Barbara hat gesagt…

"I'm sick of love;
I wish I'd never met you"...

wäre angesichts einer Hochzeitsfeier in der Tat nicht sehr passend! ;-)

Barbara hat gesagt…

schöne&ästhetische Gitarre :-)

Der Wolf hat gesagt…

Ich plädiere für Lola. Bin zwar nicht zur Hochzeit geladen, aber ich singe dann aus der Ferne Looooooola, lo lo lo lo looooola, la la la la loooooola. Lola...

Günter J. Matthia hat gesagt…

Schön gesungen, Wolf!

;-)

juppi hat gesagt…

Hey, GJM!
Also, wenn das Lied da annähernd 37 Jahre alt ist...

rechne, rechne...

dann hast Du Dein erstes Lied mit zwei Jahren geschrieben?
Woow.

Günter J. Matthia hat gesagt…

Ahllo Juppi,

nettes Kompliment. Soooo jung, wie du mich machst, war ich tatsächlich mal.

;-)

Was Deine Rechenkünste betrifft, na ja, wie soll ich sagen... - wäre ich Lehrer und Du Schüler, dann etwa so: »Setzen, 6!!!«