Dienstag, 22. Februar 2011

Vom abgehackten Fauxpas

Google-News hilft beim schnellen Überblick über die Nachrichten und amüsiert dabei immer wieder mit Stilblüten.
Es sei ein absolutes Wunschkind, sagte ihr Manager und Lebensgefährte Florian Fischer der «Bild»-Zeitung. (Süddeutsche Zeitung)
Gibt es beim Wunschkind Abstufungen? Ich dachte immer, entweder wünscht sich ein Paar ein Kind oder eben nicht. Frau Connor reicht offenbar der in Erfüllung gehende Wunsch nicht - es muss ein »absolutes« Wunschkind sein. Na denn: Absolut herzlichen Glückwunsch.
Die Grünen haben die Einigung der Koalition mit der SPD auf eine Hartz-IV-Reform als völlig unzureichend kritisiert. (WELT Online)
Ich der Schule gab es Noten. Am unteren Ende der Skala »4 - ausreichend«, »5 - mangelhaft« und »6 - ungenügend«. Nun gibt es also auch die »7 - völlig unzureichend«. Es reicht nicht, dass etwas nicht reicht, es muss schon völlig nicht reichen.
Die Berliner hacken den Fauxpas schnell ab – um sich auf höhere Aufgaben zu konzentrieren. (Berliner Morgenpost)
Hackt man einen Fauxpas mit dem Beil ab, oder bedient man sich eines Hackmessers? Und kann man den Fauxpas vielleicht auch mittels eines weniger rohen chirurgischen Eingriffes entfernen?
Die Folgen der Wahl: Berlin ist nicht Hamburg. (Berliner Morgenpost)
Da müssen wir Berliner den Hamburgern ja dankbar sein. Nicht auszudenken, wenn sie anders abgestimmt hätten! Was wäre das für ein Aufwand geworden, Berlin an die Alster zu verlegen.

1 Kommentar:

juppi hat gesagt…

oder die Alster nach Berlin...

Vor allem: nur mit der Alster ist es dann ja nicht getan.
Dieses flache Binnengewässer ist noch leichter zu transportieren als die Elbe.
Die müsste dann schon sehr früh umgeleitet werden.

Jedenfalls stimme ich Dir total zu.