Montag, 18. April 2011

Fragmente #2 – Herr K. bekommt eine CD

Es gibt Notizen in meinen Archiven, die dazu gedacht waren oder sind, dass Erzählungen oder Sachtexte daraus werden. Manche dieser Fragmente bleiben ewig was sie sind, manche werden nach Jahren dann tatsächlich verwendet.

… … …

Herr K. bekam eine CD geschenkt, deren Umhüllung er etwas ratlos studierte. Er war kein Verächter zeitgenössischen Liedgutes, aber beim Lesen der Titel beschlich ihn die Vorahnung, dass er dieser Musik womöglich nicht allzu viel abgewinnen würde.
Er legte die CD ein und drückte auf die Starttaste.

… … …

Vielleicht hat ein Leser einen Tipp, was aus diesem Fragment werden könnte?

.

Kommentare:

juppi hat gesagt…

zweierlei:
"Ohrenschmaus."
oder
"Schaudern."

Lange Geschichten werden voll überbewertet.
;-)

(wie überaus passend: das Worterkennungswort lautet romen. Also Roman, oder?)

Günter J. Matthia hat gesagt…

Wie ich Herrn K. kenne, wird es eher ein schauderliches Hörerlebnis. Wenn ich es jemals weiter schreibe...