Montag, 6. Juni 2011

Frau Merkel, die neue Weltordnung und das Facebook-Volk

imageEinige meiner Kontakte auf Facebook beweisen mal wieder, dass es mit den Informationen in unserer Informationsgesellschaft nicht überall weit her ist.

Irgend jemand hat ein nach wenigen Sekunden abgehacktes Video auf seine »Wall« gestellt und zügig verbreitet sich der Link nun im Facebook Netzwerk. Frau Merkel wolle eine neue Weltordnung, suggeriert das Filmschnipselchen, und schon ist - je nach Temperament - ein Stöhnen, ein Aufschrei oder ein gequältes Schluchzen in den Kommentaren derer zu lesen, die das bei Facebook weiter verbreiten. Vom Antichrist ist die Rede, vom Untergang des Abendlandes, vom apokalyptischen Ende der Welt gar. Flugs kommt die Offenbarung des Johannes ins Spiel, alternativ auch der Teufel, der die Bundeskanzlerin so offensichtlich heimgesucht und als Sprachrohr missbraucht hat.

Es scheint, dass sich niemand die Mühe gemacht hat, einmal nachzusehen, was Angela Merkel wirklich gesagt hat, in welchem Zusammenhang und auf welche Fragestellung. Dazu hätte man ja lesen müssen – und das ist doch wohl zu viel verlangt.

Diejenigen, die des Lesens kundig sind und von dieser Fähigkeit auch Gebrauch machen, freuen sich darüber, dass die Bundeskanzlerin in der fraglichen Rede deutlich auf die nicht zu akzeptierende Christenverfolgung hingewiesen hat. Ich kann auch nicht umhin, ihr zuzustimmen, dass die Ordnung der Vereinten Nationen, die nach dem zweiten Weltkrieg etabliert wurde, nicht mehr zeitgemäß ist, den politischen und wirtschaftlichen Realitäten angepasst werden muss ... also brauchen wir womöglich wirklich eine neue Weltordnung, denn auf die Konstitution der UN bezieht sich dieser Begriff.

Nun gut, zur Demokratie gehört es auch, dass bei Facebook jeder so gut wie jedes Schnipselchen eines Fernsehbeitrages weiterverbreiten darf, einschließlich seiner Meinung. Es existiert ja kein Zwang, erst zu denken, sich erst zu informieren ... und womöglich ist das auch gut so.

Kommentare:

juppi hat gesagt…

Hm...
und jetzt ist sie unterwegs zum Obama, der sie zum Abendessen und einigen anderen Angelegenheiten eingeladen hat - wer ist Obama?
Schreib doch mal was darüber.

Bento hat gesagt…

Werter Bloggerkollege Herr Günter
*räusper*

Mit dieser "Begeisterungsswelle" hatte niemand gerechnet - rund 300 Kommentare in 2 Std. ist eindeutig neuer Rekord - und es geht munter weiter...
ich hatte mehrfach versucht, den ausufernden Kommentarfluss in den ursprüngl. Themenbereich zurückzulenken, doch hier waren offensichtl. starke Emotionen angesprochen worden, die sich tsunamiartig in die Kommentarfunktion ergossen ...

Allerdings bitte ich Folgendes zu bedenken:
1. Zitate sind naturgemäss immer aus dem Zusammenhang einer ganzen Rede herausgelöst. Eine Sinnverdrehung kann man in diesem Fall wohl nicht vorwerfen.

2. Ein solches "Schnipselchen" fügt sich nur für denjenigen in ein Gesamtbild ein, der im Besitz des Selbigen ist.

Es ist wie bei einem Bbibelvers, oder auch nur einem einzigen Wort aus der Schrift - da weis auch nur der "Eingeweihte", was genau da gemeint ist und wovon überhaupt die Rede ist. Dennoch ist es unumgänglich im Austausch (z.B. unter Christen) auf solche "Schnipsel" zurückzugreifen, auch wenn Aussenstehende es schwerlich erkennen, welche tiefere Bedeutung das Wort hat.

Der hier im Titel gewählte Begriff "Facebook-Volk" ist übrigens für einen nicht informierten Leser auch unverständlich und er wird nach diesem Volk vergeblich in der Literatur der Völkerkunde suchen.

In diesem Sinne "Maranatha"!

Bento hat gesagt…

..was übrigens als weiteres "Schnipselchen" noch von Interesse sein könnte, ist die Tatsache, dass es sich bei diesem Video um exakt jene Sequenz handelt, die am Sonntag in den 20.00 Uhr Nachrichten über die deutschen Bildschirme geschickt wurde.
Der des Denkens mächtige Mitbürger möge diese Info seinem Gesamtbild hinzufügen...

ps - warum hast du den "corpus delicti" eigentl. nicht dem Leser deines Beitrags zur Verfügung gestellt - traust du den Leuten nicht zu, sich ein eigenes Bild machen zu können? ;-))...

Günter J. Matthia hat gesagt…

@juppi: Herrn Obama hatte ich auf diesem Blog bereits mehrfach am Wickel:
http://gjmatthia.blogspot.com/2009/01/barack-obama-dreams-from-my-father.html
http://gjmatthia.blogspot.com/2008/12/obabmas-gebetsgruppe.html
http://gjmatthia.blogspot.com/2008/11/history-happened-today.html
http://gjmatthia.blogspot.com/2008/07/yes-we-can.html
Nur einige von mehreren Beiträgen.
Aber vielleicht kommt auch Herr Obama hier mal wieder aktuell vor, wir werden sehen.

@Bento: Ich bleibe trotz deiner berechtigten Anmerkungen und Einwürfe dabei, dass das Video (das in den Nachrichten übrigens noch weiter ging) zusammen mit den Kommentaren des Facebook Volkes (*) eine völlig falsche Assoziation erzeugen.
(*) Die Ethnologen weltweit sind noch dabei, diese neue Rasse zu erforschen, wenn gesicherte Kenntnisse vorliegen, werde ich gerne berichten ...

Bento hat gesagt…

Nun, welche Assoziazionen jeweils hervorgerufen werden, darauf kann man wohl keinen Einfluss nehmen. Fakt bleibt, dass Frau Merkel weltweit die "Gewöhnung" daran einfordert, die eigentl. Werte der Demokratie (Souveränität und Selbstbestimmung der Völker) an übergeordnete Institutionen abzugeben, die dann i.d.Regel (wie z.B. bei der derzeitigen EU-Kommission) gar keine demokratische Legitimation mehr haben.

Hier ein etwas ausführlicherer Ausschnitt aus der Rede, in der bez. Weise der "Klimaschutz" als Rechtfertigung der angestrebten Zentralisierung herangezogen wird - inkl. der "Bestrafung" der Abweichler durch internat. Organe.
Insgesamt eine Grabrede der ohnehin nur noch proforma aufrecht erhaltenen Demokratie. Ich wundere mich schon, dass die z.T. sehr emotionalen Reaktionen auf diese Entwicklung, bei dir offenbar mehr Unbehagen auslösen, als die Tatsachen als solche.

Gruß und Segen

Günter J. Matthia hat gesagt…

... wenn in einem Kommentar zum abgehackten Video Frau Merkel mit Hitler verglichen bzw. gleichgesetzt wird, dann ist bei mir das Unbehagen sehr groß. Und zwar bezüglich solcher Kommentatoren.
Vaschtehste dit?
;-)