Mittwoch, 8. April 2009

Zur Belohnung...

...für die Lösung des Problems aus dem vorigen Beitrag schenke ich

dem Storch

dieses nette Haustier:


Falls er es nicht zu Hause halten möchte, kann es ja in den neuen Räumen der Jesus-Freaks in Remscheid heimisch werden. Da ist sicher noch ein Plätzchen zu finden. Übrigens ist es dressiert: Es folgt (meist) willig der Maus.

Die Storch-Lösung hat auf Anhieb funktioniert und war noch dazu kostenlos. Meinen Autoschlüssel hatte ich zur Hand.
Nagellackentferner und so weiter kostet ja alles Geld, auch der Erwerb der Taste für 2,95 Euro hätte uns in tiefe Schulden gestürzt. Die gebrauchte Tastatur hätte Portokosten verursacht. Wegen der verknoteten Finger wäre ein Arztbesuch (Eintritt 10 Euro) unumgänglich gewesen.

Trotzdem herzlichen Dank an alle gutwilligen und phantasievollen Ratgeber. Wenn's wieder mal ein Computerproblem gibt, weiß ich: Hier werden Sie geholfen.

Kommentare:

Tobias Lampert hat gesagt…

@Günter:

Nun gut, ich akzeptiere Deine Entscheidung, meinen Ratschlag nicht anzunehmen.

Da wäre aber noch eine Sache: bitte sag uns doch allen bescheid, wenn storchs Empfehlung Wirkung gezeigt hat. Bitte dran denken: nur den Schlüssel drücken! Sonst nichts tun, schon gar nicht am Computer - und schon gar nicht an der Tastatur!!! Andernfalls wäre nicht sichergestellt, daß das Ergebnis nicht von irgendeiner "Fehlerquelle" verfälscht wurde. Ganz einfache Versuchsanordnung.

Sollte sich storchs Vorschlag als Niete erweisen oder eine inakzeptable Wartezeit bei der Lösung des Problems mit sich bringen: ich verzichte auf das Stofftier. Ich habe immer noch meine Puppe aus Kindertagen - und an die kommt ohnehin nichts ran.

storch hat gesagt…

Hurra!

Günter J. Matthia hat gesagt…

@Tobias: Storchs Vorschlag hat funktioniert. Vermutlich sitzt da so ein kleines Männchen im Computer und schaut, ob man auch brav den Schlüssel an sich drückt.

@Storch: Ich hoffe, Du hattest noch kein so possierliches Tierchen? Es hilft zusätzlich gegen die gefürchtete Steinlaus, die ja bekanntlich auch ein Gotteshaus nicht verschmäht.

juppi hat gesagt…

Steinlaus.... AaAArghhh! Die Steinlaus!
Hat die Steinlaus den Pschyrembl verlassen?
Au weia.
Jetzt gehts rund.
Wo wir gerade mit Streichen fertig sind........
Na ja, vielleicht mag sie ja keine Farbe, dann nagt sie nur beim Nachbarn.

...wobei die Erfahrung des Kölner Stadtarchivs zeigt, dass auch das keinen Schutz bietet.

storch hat gesagt…

ich glaube, störche essen so was. igitt.

Alexandra Schmelzer hat gesagt…

Nee, Störche fressen Froschschenkel. Mit Knoblauchsoße. Das habe ich vor 2 Jahren auf Norderney selbst gesehen.
Mist, jetzt habe ich den Bildschirm kaputt gemacht, weil ich die fette Spinne erschlagen wollte, die gerade drüber lief. Jetzt ist das Vieh weg... hoffentlich ist es nicht in mein Bett gekrabbelt!

Günter J. Matthia hat gesagt…

Mensch Alex, der schöne Bildschirm, nu isser puttisch... das ist doch aber eine virtuelle Spinne, die kann man nur im virtuellen Bett wiederfinden. So wie Juppis Hamster eben. Virtuell meine ich. Nicht Bett. Oder so...

storch hat gesagt…

jaja. ein holländer hat saddam hussein erschossen. blöd war nur, dass er danach einen neuen bildschirm brauchte...

Barbara hat gesagt…

mich macht die Spinne auch ganz nervös...